Ghetto Swinger in den Kammerspielen am 01.06.2018

Am 01.06.2018 besuchte eine Reihe von Spielerinnen und Spielern des Orchesters die Vorstellung „Ghetto Swinger“ in den Hamburger Kammerspielen. Mitglied des hochkarätigen Theater-Ensembles ist Karsten Schnack, unser musikalischer Leiter. Da mussten wir einfach dabei sein!

Los ging es am Kieler Hauptbahnhof, hier kramen wir gerade die Euros für das SH-Ticket zusammen.

Es war richtig heiß an diesem Abend und natürlich brauchte es jede Menge kühle Getränke unterwegs…wir ahnten da noch nicht, wo unsere Reise enden würde…

…nämlich in Hamburg Altona (eigentlich wollten wir bis Dammtor..). Wegen eines Gasalarmes konnten HH-Hbf und Dammtor nicht mehr angefahren werden. Na toll! Also zwängten wir uns mit hunderten anderer Fahrgäste in einen Bus, um zu den Kammerspielen zu gelangen…Stimmung war trotzdem blendend!

…angekommen…alles gut.

…und hier sind wir alle…in Erwartung des emotional sehr berührenden Theaterstücks

…nach der Vorstellung: nachdem wir noch kurz Karsten vor dem Theater getroffen haben, machen wir uns im Regen 15 Minuten zu Fuß auf nach HH-Dammtor…über äußerst verschlungene und finstere Wege. Aber gefunden! Alle sind wir schön nass geworden, aber dank der tropischen Hitze in Hamburg war das tatsächlich kein Poblem und tat der Stimmung nicht den geringsten Abbruch.

Leider in Bordesholm noch etwas sehr Missliches: die Tür, die sich eine unserer Spielerinnen (ihr Mann wollte sie dort abholen) zum Ausstieg ausgesucht hatte, war gesperrt. Bevor ein anderer Ausstieg erreicht werden konnte, ist der Zug schon nach Kiel weitergefahren. Aber letztlich alles gut: mit einem Taxi ist sie gut nach Hause gekommen. Wie schön.


 

Fazit: Es war ein wunderbarer Ausflug zu den Hamburger Kammerspielen. Der Besuch der „Ghetto Swinger“ war ein äußerst berührendes Erlebnis, das niemand von uns missen möchte.